Leander Haußmann kommt!

Regisseur Leander Haußmann wird zum Europa-Film-Festival nach Bensheim kommen. „Das ist eine große Ehre für uns“, sagt Alfred Speiser, der sich besonders freut nach Mr. Berlinale Dieter Kosslick auch in diesem Jahr wieder ein prominentes Gesicht für das Festival gewonnen zu haben.

„Stasikomödie“ zum Abschluss

Leander Haußmann kommt zum Abschluss des Filmfestivals am 7. August. An diesem Abend wird sein neuer Film „Stasikomödie“ gezeigt. Dabei geht es um den systemtreuen und ordnungsliebenden Ludger, der vom Staatsssicherheitsdienst der DDR Anfang der 1980er Jahre in die Künstlerszene des Prenzlauer Bergs eingeschleust wird, um Informationen zu sammeln.

Ludger verliebt sich jedoch in die geheimnisvolle Nathalie und beginnt bald, sich unter den Künstlern wohlzufühlen. Das stellt ihn vor ein großes Problem: Einserseits muss er seinen Auftrag ausführen, andererseits will er jedoch seiner Leidenschaft als Dichter nachgehen. Hier ein kurzer Filmausschnitt aus „Stasikomödie“.

Das Programm

Beim EuropaFilmFest werden die acht Partnerschaftsvereine Bensheims Filme aus den Herkunftsländern ihrer Partnerstädte präsentieren. Das Festival startet am 29. Juli mit dem Hessischen Filmpreisträger Le Prince in Anwesenheit des kongolesisch-französischen Hauptdarstellers und Musikers Passi Balende.

Passi Balende

Das komplette Programm des Filmfestivals wird am 21. April in Bensheim der Presse vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.