Freier Eintritt für Corona-Helden!

Noch vor dem bundesweiten Kinostart präsentiert der Freundeskreis Bensheim- Hostinné beim EuropaFilmFest im Kronepark am Montag das Historiendrama ”Charlatan”. Im Mittelpunkt des tschechischen Oscar-Kandidaten 2021, das auf wahren Ereignissen beruht, steht ein Naturheiler (Ivan Trojan), der sich in einem spannenden Schauprozess verantworten muss. ”Hollywoodreporter” schrieb, „das Ende des Films wird sie umhauen!“

Passend zum Film haben die Veranstalter Luxor-Kino und Brennessel das tschechische Instrumental-Ensemble „VLONTAJ“ mit Zusana Jirásková (Saxofon), Josef Barton (Violoncello), Samuel Weinfurter (Gitarre) und Jan Barton (Cajon) eingeladen, um das EuropaFilmFest-Publikum auf „Charlatan“ einzustimmen.

Mephisto mit Klaus Maria Brandauer

Corona-Helden haben freien Eintritt

Für das Geschichtsdrama „Mephisto“ mit Klaus Maria Brandauer am Dienstag haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. Brennessel-Kinochef Alfred Speiser: „Wir möchten Bensheimer Corona-Helden wie Altenpfleger, Krankenpfleger und Mitarbeiter des Hospizes herzlich zu „Mephisto“ einladen. Sie haben freien Eintritt, wenn Sie sich am Eingang als Angehörige der Berufsgruppen zu erkennen geben. Wir möchten damit Danke sagen für ihre aufopferungsvolle Arbeit während der Corona-Zeit.“

Mit der bittersüßen italienischen Komödie „Brot und Tulpen“ mit Bruno Ganz in der Hauptrolle und einem lokalen italienischen Stimmungssänger im Rahmenprogram steuert das EuropaFilmFest dann auf seinen Höhepunkt am Donnerstag zu. Festivalgast „Mister Berlinale“ Dieter Kosslick wird aus seiner Bestseller-Biografie „Immer auf dem Teppich bleiben“ lesen und über seine unzähligen Begegnungen mit Stars und Sternchen der internationalen Filmbranche erzählen. Bevor das EuropaFilmFest dann mit dem Preisträgerfilm des Europäischen Filmpreises und Oscargewinner „Der Rausch“ mit Mads Mikkelsen ausklingt, wird Dieter Kosslick von Bürgermeisterin Christine Klein für seine Verdienste um den europäischen Film mit der von Siegfried Speckhardt gestalteten „Bronzenen Brennessel“ ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.